Donnerstag, 27. September 2012

Gewinnspiel

Gewinnspiel bei der Fee :)


 
"Ich möchte bei Zahnfeee´sBlog die neuen Kneipp-Produkte gewinnen."
Mein Wunsch-Set ist Nummer 2
 
Ein tolles Gewinnspiel mit sehr schönen Gewinnen. Ich drücke allen die Däumchen.

Leider habe ich zwei wundervolle Herbstbilder und möchte daher beide nicht vorenthalten! :)




Auf das der Herbst länger bleibt und der Winter noch eine Weile fort bleibt.

Sonntag, 23. September 2012

Ricotta Teil 1



Dank Brandnooz habe ich die Möglichkeit mich ausgiebig mit Ricotta zu beschäftigen. Und da ich lieber backe als koche, musste ich mir natürlich erst einmal übelegen, was man denn mit Ricotta alles anstellen kann.
Bisher kannte ich Ricotta nicht wirklich und wusste somit auch nicht, was man damit kochen geschweige denn backen kann. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und war, wie immer, auch ein bisschen experimentell. ;-)

Ricotta ist übrigens ein italienischer  Käse aus Molke mit nur 13% Fett. Mit seinem frischem, milden Geschmack kann er kalorienreiche Produkte wie Sahne, Schmand, Crème Fraîche oder Sahnequark ersetzen, ohne dass der Genuss zu kurz kommt.

Hier kommt also Teil 1 meiner "Ricotta-Reise"

Käsekuchen-Brownies

Zutaten
Für den einen Teig:
120g bitter Schokolade
120g Butter
150g brauner Zucker
2 Eier
60g Mehl

Für den anderen Teig:
1 Ei
250g Frischkäse  -> hier durch Ricotta ersetzt
60g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker

Zubereitung
Die Schokolade in einem Topf mit der Butter schmelzen und dann den braunen Zucker hinzugeben. In die Masse werden die Eier mit dem Handmixer gut untergerührt und das Mehl hinzugegeben und nochmals gerührt.

Für die Käsekuchen-Masse den Frischkäse bzw. Ricotta mit dem Zucker und Vanillinzucker verrühren und cremig schlagen. 


Zwei Drittel der Brownie-Masse in die Form geben und dann die Käsekuchen-Masse darüber streichen. Den Rest der Browniemischung darüber geben und mit einer Gabel ein Marmormuster ziehen.

Bei 180° für etwa 30-35 Minuten backen.




Die Brownies sind noch schön „kletschig“ und schmecken einfach fantastisch!
Ich habe nun beide Varianten (Frischkäse und Ricotta) getestet und muss sagen, ich finde beide ziemlich klasse.

Apfel-Chips



Apfel-Chips

Ich suche schon eine ganze Weile, nach einem Rezept für selbstgemachte Apfelchips. Ich gebe offen und ehrlich zu, ich bin süchtig nach diesen Dingern! Leider sind sie immer recht teuer wie ich finde, sodass ich immer welche selbst machen wollte.
Gefunden habe ich schon einige Sachen, aber dafür wurde immer ein Dörrautomat benötigt. Und was soll ich sagen, ich bin zu faul um mir so was zuzulegen.

Und wie es manchmal so ist, fiel mir zufällig ein Rezept in die Hände, für das kein Dörrautomat benötigt wurde.

Alles was man benötigt ist:

  •    Äpfel
  •     Gemüsehobel 

  1.  Ofen vorheizen.
  2. Äpfel waschen, trockenreiben, vierteln und entkernen (ich habe sie allerdings einfach ganz gelassen und bei den Kernen aufgepasst).
  3. Mit Gemüsehobel dünne Schnitze hobeln.
  4. Apfelschnitze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben.
  5. Die Tür mit einem Holzlöffel o.Ä. einen Spalt geöffnet halten und alles bei 60° (Umluft 40°) etwa 2 Stunden trocknen lassen.
  6. Hier kann man einen Zwischenschritt einlegen und die Schnitze mit fein gehackter Schokolade bestreuen und noch mal in den Ofen schieben (80° bzw. 60°) und die Schokolade schmelzen lassen. <- Diesen Punkt habe ich allerdings weg gelassen, da ich lieber die Apfel-Chips pur genieße.
  7. Ofen ausschalten und die Chips auskühlen lassen.
  8. Sofort verputzen oder in eine Dose geben und innerhalb der nächsten 4 Tage aufessen.






Ich sage nur eins: LECKER!

Eule

Habe ich Euch schon erzählt, das ich total auf Solar-Tiere/Pflanzen, etc. stehe?

In meiner Sammlung befinden sich schon diverse Solar-Blumen und auch eine Kuh. Egal ob auf der Arbeit, zu Hause oder in meinem Auto, es wird fleissig "gewackelt". Und irgendwie bekommt man gute Laune dabei.

Und beim shoppen fiel mir ein neues Tier ins Auge, an dem ich einfach nicht vorbei gehen konnte.


Meine neue Solar-Eule! Sobald Licht unten auf das kleine Feld trifft, dreht die Eule den Kopf nach links und rechts. Ich stehe sonst eigentlich eher nicht so auf "Kitsch", aber diese Figuren sind einfach großartig! :)

Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben!

Samstag, 15. September 2012

Sarah Kuttner - Mängelexemplar




Inhalt
„Die Psyche ist so viel komplizierter als eine schöne glatte Fraktur des Schädels“
Karo lebt schnell und flexibel. Sie ist das Musterexemplar unserer Zeit: intelligent, selbstironisch und liebenswert. Als sie ihren Job verliert, ein paar falsche Freunde aussortiert und mutig ihre feige Beziehung beendet, verliert sie auf einmal den Boden unter den Füßen. Plötzlich ist die Angst da.

Meine Meinung
Ich war skeptisch, ob ich das Buch wirklich lesen soll. Damals bin ich mit Charlotte Roche und Feuchtgebiete echt an meine Grenzen gestoßen. Aber Mängelexemplar ist ganz anders.
Man kann mit der Erzählerin richtig mitfühlen und hat vielleicht sogar Verständnis. Erschreckend ehrlich und offen wird mit dem Thema „Depression“ umgegangen und es wird kein Blatt vor den Mund genommen.

Fazit
Hätte nicht gedacht das ich das sagen werde, aber es ist lesenswert. Auf jeden Fall  mal etwas anderes. Vor allem auch ehrlich geschrieben. Wer es zufällig lesen kann, sollte es tun. Unbedingt kaufen würde ich es jedoch nicht.

Dienstag, 11. September 2012

Gewonnen!


Da kommt man nichts ahnend  nach Hause und vor der Tür steht ein Paket. Aber ich hab doch gar nichts bestellt? Kurios!

Also erst mal die Tür aufschließen, die Katze davon abhalten zu flüchten und dann das Paket aufmachen.

Und was soll ich sagen außer WOW? Bei einer Facebook-Aktion von Nutella bin ich eine der Glücklichen 1.000 und habe ein 1000g Nutella Glas gewonnen!
 

Grandios oder? Da werde ich auf jeden Fall eine ganze Weile dran zu Essen haben. *g*





 Vielen Dank an Nutella und besonders an die "Fee" die mir ein Stückchen Glück abgegeben hat! :)

Samstag, 8. September 2012

Schnelle Käsestangen



Schnelle Käsestangen

Zutaten:
1 x  Blätterteig (gibt es als Fertigprodukt)
1 Packung geriebener Gouda (oder am  Stück und selbst reiben)
Salz, Pfeffer und Paprika

Zubereitung:

  • Blätterteig auf einem Backblech ausrollen
  • Die Hälfte mit Käse bestreuen
  • Je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen
  • Zuklappen und in Streifen schneiden (Pizzaschneider geht super!)


 

  •  Streifen „einrollen“ und ab in den Ofen (nach Anleitung backen)





Schmecken warm und kalt!

 







Tipp:
Ich nehme zusätzlich noch Speckwürfel dazu. Man muss weniger salzen und die Käsestangen schmecken „würziger“. Schmecken total lecker und sind super fix gemacht!

Vermutlich kann man auch hier fertigen Pizzateig nehmen, es mag ja nicht jeder Blätterteig.