Dienstag, 16. Oktober 2012

Honeycrunch, der neue Apfel im Regal



Honeycrunch

Wer Äpfel liebt, für den hat Brandnooz etwas ganz Tolles! Und zwar startet ein Produkttest für den neuen „Honeycrunch“!

 
Was ist „Honeycrunch“? 

 
In kurzen Worten: Knackig, fruchtig, frisch
Honeycrunch ist bekannt für seine gute Balance aus Süße und Säure und seinen knackigen Biss. Er ist seit zehn Jahren auch in Europa erhältlich und von gelb-roter Farbe. Einige Jahre zuvor hatten französische Obstbauern den Apfel in den USA entdeckt und mit nach Europa ge­bracht. Heute liegt das Hauptproduktionsgebiet im schönen französischen Loire-Tal und in der Provence, doch auch in anderen Regionen wird Honeycrunch mittlerweile angebaut, zum Beispiel im Alten Land vor den Toren Hamburgs und in Südafrika und Neuseeland.


 Gesunde Ernährung mit Äpfeln, das ist schon seit Jahren bekannt!
Wer seinem Körper etwas Gutes tun will, greift regelmäßig zu Äpfeln. Sie bestehen zu 85 Prozent aus Wasser, enthalten über 30 Vitamine und Spurenelemente sowie zahlreiche Mineralstoffe – vor allem Kalium. Der Honeycrunch vereint alles, was Apfelfreunde lieben: Er ist außergewöhnlich saftig und knackig, behält auch angeschnitten lange sein weißes Fruchtfleisch und hat ein schönes Gleichgewicht von Süße und Säure. Das macht ihn zu einem genussvollen und kalorienarmen Snack für den kleinen Hunger zwischendurch.


Vielfältige einsetzbar – genial um auch neue Gerichte auszuprobieren!
Ob in herzhaften Gerichten, pur oder gebacken – Honeycrunch besticht mit seiner festen, knackigen Konsistenz und einem gut dosierten Säureanteil. Er ist der ideale Küchenapfel, der in Scheiben auf einer Tarte, als Bratapfel oder in einem herzhaften Gericht seine Form behält und nicht zerkocht. Auch roh oder in der Pfanne gebraten macht er sich hervorragend in Salaten oder als Beilage.

Oder selbst gemachte Apfelchips? :)

Was du tun musst?
Zukünftige brandnooz Produkttester müssen sich bewerben und werden über einen Fragebogen ausgewählt. Wenn Du als Produkttester von brandnooz bestätigt worden bist, darfst Du Deine Freunde zu einer Honeycrunch Party einladen. Sobald fünf von ihnen zugesagt haben, kann der Test starten. Du erhältst von brandnooz Ende Oktober ein Paket mit 10 erntefrischen Honeycrunch-Äpfeln, die Du nach Herzenslust testen kannst. Es bleibt dann ganz Dir überlassen, welche tollen Gerichte Du zubereitest.

Also Auf Leute, werdet Tester bei brandnooz!

Freitag, 12. Oktober 2012

Senseo Lungo



Vor kurzem erreichte mich die Nachricht: Herzlichen Glückwunsch, du darfst die neuen Senseo Pads „Lungo“ in 3 verschiedenen Sorten testen.
Juhu! Ich liebe Kaffee und meine Senseo Maschine freut sich natürlich über leckeren Kaffee.



Ich erhielt ein tolles Paket mit 3 Packungen Lungo Pads in den Sorten:
Lungo Forte (grün) – ausgewogen und kraftvoll
Lungo Delicato (orange) – charaktervoll und raffiniert
Lungo Tradizionale (rot) – harmonisch

Und jede Menge einzeln verpackte Pads zum Weiterreichen. 


 In den „großen“ Packungen sind 14 Pads erhalten, die im Regelfall 2,99 Euro (manchmal auch mehr) kosten.  Als erstes fällt mir dabei auf, in den „alten“ Packungen sind 16 Pads enthalten!
Aber gut es passiert ja in der letzten Zeit auch öfter, dass die Packungen kleiner werden, aber die Preise gleich bleiben.

 

Das soll bei dem  Geschmackstest erst einmal außen vor bleiben.  Bei einem leckeren Stück Kuchen habe ich mich also einmal durch die Palette probiert.






 Die neuen Sorten schmecken mir und auch meinen Mittestern wirklich gut. Ich selbst kann mich für keine der drei entscheiden, ich finde alle gut. Man schmeckt schon den Unterschied zwischen normalen Pads und der Marke "Senseo". Bei meinem Kaffeeverbrauch kann ich mir aber leider nicht immer Original Pads leisten.



Meine Kollegen auf der Arbeit durften natürlich auch mit testen, nachdem sie den leckeren Geruch Morgens in der Nase hatten. 
Die einheitliche Meinung: Gibt's noch mehr? :)

Fazit:
Wie von Senseo nicht anders gewohnt, schmeckt der Kaffee vollmundig und lecker. Der Kaffeeduft steigt beim Brühen sofort in die Nase und macht Lust auf mehr.
Der Preis und der Inhalt sind natürlich wieder eine andere Sache. Ich finde es schade das Verbraucher mehr oder weniger "verschaukelt" werden. Wenn man nicht darauf achtet, fällt das natürlich nicht auf beim Kauf.

Daher: "immer Augen auf beim Eier Kauf" ;-)

Letzen Endes schmecken die "Lungo" Pads wirklich lecker und ich kann sie empfehlen!

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Ricotta Teil 2



Schoko - Käsekuchen

Zutaten
150g Mehl
4 EL Kakaopulver
75g weiche Butter
2 Eigelb
3 Eier
250g Crème fraîche
500g Ricotta
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
200g Zucker

Zubereitung
Mehl, Salz, 75 g Zucker, Butter, Eigelbe und 2 EL Kakao (nach Geschmack auch mehr oder weniger) zu einem Teig verkneten und damit die gefettete Springform auslegen.



Crème fraîche, Ricotta, 125 g Zucker, Puddingpulver und die Eier miteinander verrühren.
 1/3 der Creme mit 2 EL Kakaopulver vermischen.


 Nun die beiden Cremes nach Belieben auf dem Teigboden verteilen, entweder als Muster oder abwechselnd einschichten.

Bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen.


Der Kuchen ist schön saftig und wirklich lecker geworden. Das Rezept wird auf jeden Fall wieder gebacken!