Freitag, 6. September 2013

Cake Pops

Die Qual der Wahl und die erste Entscheidung habe ich vor kurzem getroffen, indem ich mir einen Cake Pop Maker gekauft habe.


Und  was kann ich meinen Kollegen auf der Arbeit besseres "antun", als für meinen Geburtstag leckere Cake Pops zu machen? Also ran an die Schüssel!
 

An dieser Stelle muss ich ein RIESEN Dankeschön an meine Mama aussprechen, die mit mir diesen Backwahnsinn durchgestanden hat. <3 <3<3<3
Unglaubliche 4 Stunden standen wir in der Küche und waren fleissig.

Das ist das geniale Ergebnis von über 140 "Kuchen am Stiel"


Das sind die "Rohlinge" der Kuchen (ich habe ein bissl Zitrone mit in den Teig gegeben). Eine Ladung dauert ca. 5-6 Minunten in dem Cake Pop Maker. Aber dann kommt das wirklich zeitraubenste an der Sache: das Verzieren. Wir haben uns für rosa Zuckerglasur (NIE wieder!!!), Zartbitterschokoglasur und weiße Schokoglasur entschieden. Hinzu kommen Streusel in diversen Farben und Formen.







Meine Kollegen wussten die ganze Arbeit auch zu schätzen und haben zugeschlagen. Und nicht nur das, sie waren auch begeistert.
 

Durch die Glasur und die Streusel, konnten die Kuchen auch noch nach 3 Tagen gegessen werden. Kaum zu glauben aber wahr, einige haben so lang überlebt. ;-)

Kommentare:

  1. Cakepops sind wirklich eine tolle Sache, wir haben dazu auch etwas auf unserem Blog.
    Mir gefällt dein Blog super! Hättest du Lust auf gegenseitiges verfolgen? Ich folge dir schonmal :-)
    Liebe Grüße
    meeresblau.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da werde ich doch gleich die Verfolgung aufnehmen! :)

      Löschen